Der ganze Mensch in der Kunst/ The whole human being in art*

Aus einem großen Werk der Dichtung, der Kunst, der Musik, der Philosophie spricht immer der ganze Mensch. Und dieser ist sowohl männlich als auch weiblich.” (Meret Oppenheim , beim Basler Kunstpreis 1974, hier ist mehr darüber in ihrer Rede zu diesem Thema)

Die Zwei, 2012webRahmen

Ob das wohl stimmt?? Drücken die männliche und die weibliche Seite eines Künstlers ihren Stempel auf ein großes Kunstwerk auf?

Heißt das, dass es dem Kunstinteressierten nicht gelingen kann zu erkennen, ob ein Mann oder eine Frau das Werk geschaffen hat?

Dieses Zitat findet sich auch in einem ZEITartikel zur derzeitigen Ausstellung der Künstlerin im Gropiusbau Berlin.

Heute kamen mir diese Worte wieder in den Sinn, als ich folgendes Zitat auf dem herrlichen Fotoblog von Steve Mc Curry  las :

Wenn wir Menschen eine Metapher (hier: Bild/ Abbildung?) des Universums sind, ist das menschliche Paar eine Metapher par Excellence, der Kreuzungspunkt aller Kräfte und der Keim für alle Formen …(Octavio Paz, Nobelpreiträger für Literatur))

Etwas davon wollte ich 2012 in meinem Bild Die Zwei (s.o.) wiedergeben .

**********************

In English:

It’s always the whole human being that speaks in a great work of poetry, art, music, philosophy. And this one is both, male and female.I

Is this true?? Do the male and the female sides of an artist express themselves both in a great work of art? Does this mean that the lover of art can’t recognize whether a woman or a man has created this work?

(Meret Oppenheim, at Basler Kunstpreis 1974. Here is more about this topic in her German speech .)
You can find this quote in a German  ZEITartikel  about the artist’s present show  at Gropiusbau Berlin.

Today her words have been brought back to me by the following quote at Steve Mc Curry’s  excellent photoblog :

If we are a metaphor of the universe,
the human couple is the metaphor par excellence,
the point of intersection of all forces and the seed of all forms .
.. (Octavio Paz, Nobel Laureate in Literature)

That’s what I wanted to express somehow by my painting „The Two“ ( see above) in 2012.

Ein Gedanke zu „Der ganze Mensch in der Kunst/ The whole human being in art*

  1. Pingback: “So viel wie wach im Schlafe sehen hören”, Meret Oppenheim in Berlin* | da sein im Netz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s