Was für ein November! What a November!*

Ubergang, 2009

(Übergang, 2009, digital bearbeiteter Gemäldeausschnitt)

Ein November voll Sonnenschein, ja sogar zum Sonnen und Eisschlecken, voll herbstlicher Farbpracht, dann plötzlich das Attentat in Paris…so schwer zu verkraften

Wir, verstört und wortlos,wenn uns nicht eh schon all die alltäglichen Nachrichten erschüttert haben…

*******

A November full of sunshine, even for bathing in the sun and licking ice-cream, full of colour splendour,

then suddenly the attacks in Paris

Us, confused and wordless, if not all the daily news hasn’t troubled us yet…

Und doch:                                                                   And yet:

Und Wiesen gibt es noch                                            There are still meadows

und Bäume und                                                           and trees and

Sonnenuntergänge                                                      sunsets

und Meer                                                                     and the sea

und Sterne                                                                   and stars

und das Wort                                                               and the word

das Lied                                                                       the song

und Menschen                                                             and human beings

und                                                                               and

(Rose Ausländer)

(Mit einem Klick auf die Fotos und digitale Kunst sieht man alles größer und schöner mit Titeln auf Schwarz) (With a click on the photos and digital art you can see everything  bigger and more beautiful on black)

Nicht müde werden                                                   Don’t get tired

sondern dem Wunder                                                but reach out your hand

leise                                                                                 softly

wie einem Vogel                                                          like to a bird

die Hand hinhalten.

(Hilde Domin)

Es ist unvermeidlich, sich all den Problemen wie Terror, Schmerz und all dem persönlichen Zumutungen des Lebens zu stellen.

Aber auch in den  schlimmsten Augen-blicken gibt es etwas, das durchatmen lässt, was in den obigen Gedichten so wunderbar ausgedrückt wird. Auch mit meinen Bildern oben möchte ich das ausdrücken.

Und sei das, weil ein Vogel am Fenster sitzt oder eine Rose in der Sonne leuchtet.

Jedenfalls hilft mir dies in den schweren Stunden. Einen Schritt vor den nächsten setzen …Einmal habe ich mir das ganze Haus mit Blumen voll gestellt und bin von Blume zu Blume gegangen. Es hat mir über meine schlimmste Zeit hinweggeholfen.

siehe auch meine Beiträge Zum 13. November und Von der Würde des Menschen

*******

It’s inevitable to face all the problems like terror, pains and all the personal qualms in life.

In the worst moments however, there’s something that makes you breathe again, which is expressed so wonderfully in the two poems above.I want to express this with my gallery, too. It may be a bird stitting on the window-sill or a rose lit by the sun.

It helps me in painful hours just to set one foot before the other …

Once I filled the whole house with flowers and walked from one flower to the next. It helped me to get over my worst time!

see  my articles Zum 13. November  and About human dignity, too

6 Gedanken zu „Was für ein November! What a November!*

  1. Pingback: Zum 13. November/ For 13/11* | da sein im Netz

  2. Pingback: Von der Würde des Menschen/About human dignity* | da sein im Netz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s