Das Lied der Lerche/The lark’s song 1

Da bin ich wieder und ich freu mich auf Euch! Meine „digitale Auszeit“ ist vorbei und hat mir neue Ideen und eine Menge an kreativem Material gebracht, das ich erst mal sichten und bearbeiten will. Zunächst aber erst einmal ein schönes Pfingstwochenende! Und irgendwie passt die Lerche dazu ganz gut …  :

(Mit einem Klick auf eine digitale Arbeit wird alles  größer und schöner auf Schwarz)

*******

I’m back and I’m looking forward to you! My „digital time-out“ is over now and it has brought me new ideas and a lot of creative material I want to look through and work on. For now, just a good Whitsuntide weekend ! And somehow the lark fits in quite well… :

(With a click on the photo and digital art everything  gets bigger and more beautiful on black)

 

Das Lied der Lerche, Digitale Arbeiten 2017

 

25 Gedanken zu „Das Lied der Lerche/The lark’s song 1

  1. Random Randomsen

    Da hast du für dein Netz-Comeback aber ein wahrhaft lichtdurchflutetes Bild ausgewählt. 🙂 Ist es der Gesang der Lerche, der hier von lichtvoll-harmonischen Welten kündet und damit die Umgebung verzaubert? Oder ist es so, dass das Lied der Lerche Ahnungen und Erinnerungen an die Geborgenheit in einer Ur-Heimat weckt? Ist es vielleicht etwas von beidem? Und spielt es letztlich eine Rolle, ob es das eine oder das andere oder beides und noch mehr ist? 🌟🌟🌟

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. PPawlo Autor

      Sowohl als auch und mehr! Und ganz konkret: mich verzauberte in den letzten Wochen immer wieder eine Lerche, meist auf einer Baumspitze, aber auch sich in die Luft schwingend und singend und, wie ich fand, kontaktsuchend.( Psst, das bleibt jetzt aber unter uns! 🙂 ) Hab lieben Dank für deinen schönen Kommentar! 💫💫💫

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Random Randomsen

        Tatsächlich hatte ich den Eindruck, es könnte auch eine musikalische Vorlage hinter der Bilderserie stecken. Nämlich „The Lark Ascending“ von Ralph Vaughan Williams. Aber vielleicht würde es ja nicht einmal einen riesengroßen Unterschied machen?
        Eine Lerche in echt habe ich schon „ewig“ nicht mehr gehört. Dafür singt hier eine Mönchsgrasmücke (manchmal auch im „Monatsbaum“) ihre klangvoll-melodiösen Lieder. Also kann ich die verzaubernde Wirkung sehr gut nachfühlen. 🙂

        Gefällt 1 Person

        Antwort
        1. PPawlo Autor

          Die „musikalische Vorlage“ gab die Lerche selbst! 🙂
          Das ist alles interessant!! Danke! Es ist verblüffend, was ich alles zur Lerche finde, wieviele Dichter, Musiker und Maler sich von der Lerche haben inspirieren lassen! The „Lark ascending“ war noch nicht dabei, aber es spielt hier gerade im Hintergrund (Dank für den Tipp! 🙂 ) und ist ein sehr schönes Stück, in dem der Gesang und Zauber der Lerche ja wunderbar nachempfunden ist! Ich werde es mal konzentrierter anhören. Mönchgrasmücke? Hab ich mir gleich angehört…Ja, der Gesang ist dem der Lerche sehr ähnlich, aber sie singt wohl nicht im Fliegen?? Nur deshalb kam ich auf die Lerche, die kreisend über mir sang.

          Gefällt 1 Person

          Antwort
          1. Random Randomsen

            Auf „The Lark Ascending“ kam ich, weil es stilistisch gepasst hätte. Und es freut mich, wenn ich dir dadurch eine neue musikalische Köstlichkeit schmackhaft machen konnte. 🙂
            [Eine für meinen Begriff ausgesprochen ansprechende Aufnahme ist übrigens diese hier: https://youtu.be/IOWN5fQnzGk%5D

            Die Mönchsgrasmücke ist ein heimlichkeitsliebender Vogel. Das Nest ist gut versteckt im Gebüsch (und ich werde natürlich nicht danach suchen). Und der Vogel singt auch nur gut versteckt im Laubwerk von Bäumen und Sträuchern. Aber im Fliegen singt er nie (jedenfalls habe ich das noch nie erlebt).

            Gefällt 1 Person

            Antwort
            1. PPawlo Autor

              Die (Inspirations)Quelle ist ja bei Musik wie auf meinen Bildern die gleiche und ähnelt sich ja auch 🙂
              Danke noch einmal! Inzwischen erinnere ich mich auch wieder an das schwarze Mönchskäppchen! Allein das unterscheidet ihn schon stark von „meiner“ Lerche! Und schüchtern war sie gar nicht, saß auch oft wie eine Amsel auf der Baumspitze. Ich habe sie mit ihrem Gesang gefilmt und das kommt wahrscheinlich im nächsten Beitrag.
              Noch einen angenehmen Tagesausklang! 🐻

              Gefällt 1 Person

              Antwort
                  1. Random Randomsen

                    🙂
                    Irgendwie fand ich, dass hier die leuchtende Zauberkraft deiner Bilder irgendwie eine akustische Entsprechung finde. 🌞
                    [Der erste Link hat nicht funktioniert, weil WP die „Klammer zu“ als %5D an den Link gehängt und ihn damit ruiniert hat.]

                    Gefällt 1 Person

                    Antwort
    1. PPawlo Autor

      Liebe Sylvia, na, dann hätte ich vielleicht doch im zweiten Beitrag einen Ausschnitt von Baudelaires „Erhebung“ mit einsetzen sollen. (Ich dachte übrigens, der Kommentar galt diesem 2. Beitrag 🙂 )
      Du bekommst jetzt das ganze Gedicht des großen französischen Dichters:

      Erhebung

      Hoch über stillen Wäldern, blauen Meeren,
      Hoch über eisiger Gletscher Einsamkeit
      Und über Wolkenflügen weltenweit,
      Jenseits der sternbeglänzten ewigen Sphären

      Dort regst du dich, mein Geist, so frei und jung!
      Wie kühne Schwimmer durch die Wellen gleiten,
      So ziehst du durch die unermessnen Weiten
      Voll grosser, männlicher Begeisterung.

      Flieh‘ aus der Erde giftigtrübem Schlamme,
      Steig‘ auf zum Äther, Seele, werde rein!
      Und trink wie einen starken Götterwein
      Der lichten Räume himmlischklare Flamme.

      Weit hinter dir lass Kummer, Schuld und Streit,
      Die dumpf und lastend dich zur Erde zwingen,
      Beglückt, wer sich erhebt auf leichten Schwingen
      Zu leuchtender Gefilde Heiterkeit!

      Wessen Gedanken gleich der Lerche steigen
      Des Morgens frohbeschwingt zum Firmament,
      Wer überm Leben schwebt und mühlos kennt
      Der Blumen Sprache und der Dinge Schweigen!

      Hab Dank für deine schöne Rückmeldung und die vielen Likes!!!! 💐
      Take care!

      Gefällt 1 Person

      Antwort
          1. Sylvia Kling - Autorin

            Vielen herzlichen Dank, liebe Petra. Leider habe ich im neuen Heim Probleme mit dem Internet. Das ist hier solch ein K (r)ampf! Aber sobald mein Auftritt am Sonntag durch ist und ich mal wieder bei der Telekom Datenvolumen nachgeladen habe (das ist auf Dauer teuer…), sehe ich gern auf die Seite.
            Liebe Grüße
            Sylvia

            Gefällt 1 Person

            Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s