Noch einmal Piazzolla 3*

(Auch diesen Beitrag widme ich meinem Projekt/ I dedicate this post to Aus meinem Atelier/From my studio)

Und noch einmal geht’s um Inspiration durch Piazzollas Musik. Vor 8 Jahren sahen meine Bilder dazu z.B. so aus:

*******

And once again the post is about Piazzolla’s music. Eight years ago my paintings inspired by it looked like this:

 

Eine Nelke hinterm Ohr web 2009(

(Eine Nelke hinterm Ohr, 30x40cm, 2009)

Oder so: /Or just like this:

Stay hungry stay foolish, nach Piazzolla 2009

(Stay hungry, stay foolish, 30x40cm, 2009)

Ganz anders als heute, oder? Damals war oft ein ganz bestimmtes Stück Inspirationsquelle. Das skizzierte ich mir erst einmal (s.u. Soledad) Und ich suchte für mich typische Farben und Formen dafür. Dann entwarf ich ein Bild dazu. Meist war also alles geplant:

********

At that time I often chose a special piece of music. I outlined it  first (see Soledad below), then I created some forms and thought about the composition and colours. Mostly everything was planned.

 

 

Heute dagegen  male ich intuitiv im Rhythmus der Musik drauf  los. Zwischen Musik und Malerei ist kein Gedanke und kein Wort… Es ist ein wunderbares Erlebnis des Zusammenklangs!

Das große Bild in der Galerie lässt diese Entwicklung schon ahnen. Die Formen sind noch angedeutet, aber vieles ist schon ganz spontan gemalt. Dazu lud der Titel „Dynamisch“ (2009) förmlich ein.

Und hier ist das Bild „Soledad“ 2009, dessen Vorarbeit Ihr in der Galerie sehen könnt und das ihr im letzten Beitrag hören konntet. Nach langer Arbeit kam es ganz einfach daher :

*******

But today I paint spontaneously. Nothing is planned. There is no thought or word between  music and painting… It’s a wonderful experience of the harmony of music and painting.

The biggest painting in the gallery above already takes steps into this direction. Its title „Dynamic“ has been an invitation to it.

And here is the painting of „Soledad“  (2009)  coming out  so simply after so much work:

 

Piazzolla früher Soledad web 2009 - 12_bearbeitet-1

(Soledad/Einsamkeit, 36x49cm, 2009)

Zur Zeit versuche ich , einmal beide Vorgehensweisen zu verbinden. Das zeigt Euch das Beitragsbild oben. Es ist noch in Arbeit.

(Mit diesem Beitrag möchte ich rückwirkend mein 9. Projekt „Aus meiner kleinen Werkstatt“ starten, s. Projekte , in dem ich Beiträge bündele, die sich konkreter mit meiner Herangehensweise  und meinen Schaffensprozessen beschäftigen)

*******

At present I try to unite both proceedings in one painting. You can see such a work in progress above the post.

(Mit diesem Beitrag möchte ich rückwirkend mein 9. Projekt „Aus meiner kleinen Werkstatt“ starten, s. Projekte , in dem ich Beiträge bündele, die sich konkreter mit meiner Herangehensweise  und meinen Schaffensprozessen beschäftigen/ With this post I want to start my 9th project „From my small studio“ see Projects , where I combine posts looking more closely at my work processes)

 (Hier findet Ihr den ersten und hier den zweiten Beitrag der Reihe/ Here you can find the first and here the second post of this series)

 

 

 

22 Antworten auf “Noch einmal Piazzolla 3*”

    1. Liebe Birgit, deine spontane Reaktion freut mich sehr! Auch ich schätze beide Vorgehensweisen. Die frühere ist sozusagen die Voraussetzung für die jetzige. Dass ich deine Neugier und Spannung damit wecken kann, ist eine wertvolle Rückmeldung für mich! Lieben Dank dafür :)

      Liken

  1. Ich nehme an, die sehr guten Ergebnisse, die du intuitiv hervorbringen kannst, haben als Voraussetzung all die Jahre, in denen du den Boden bereitetest. Die neuen Bilder sind auf den alten gewachsen,in ihnen kommt zur Blüte, was du zuvor beackert und gesät hast. Ich bin begeistert.

    Gefällt 1 Person

  2. Lieben Dank für deine netten Worte! Eigentlich wollte ich ja die Piazzollareihe damit beenden. Aber ich seh schon, das Bild werde ich auch noch posten, wenn es du und andere fertig sehen wollen :) LG Petra

    Liken

  3. So, liebe Petra, hier fasse ich mal willkürlich die Eindrücke meiner heutigen Reise durch deine Tango-Beiträge zusammen:
    Zu der Musik, die mir schon lange am Herzen liegt, hast du kongeniale Werke geschaffen. Sie enthalten alles, was mir diese Musik bedeutet: Düsternis und Enttäuschung, aus der man sich in die Bewegung stürzt und in die Arme eines ebenso Verzweifelten. Das Feuerwerk an Freude, das aus der Musik und dem Tanz entspringt. Und das Wissen, dass der Moment das einzige ist, was das Leben uns je zu bieten hat. Es ist alles da. Und ich habe nach einiger Zeit endlich die Musik wieder gehört. Ein außergewöhnliches Sonntagsvergnügen!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Ule, was für ein wunderbarer Kommentar!!! Er freut mich unbandig! Und dass dein Sonntag Durch den Besuch meiner Seiten und dem Hören der Musik so verschönert wurde, setzt dem ganzen noch die Krone auf ! Hab ganz herzlichen Dank, dass du dir für all das so viel Zeit genommen (und gegönnt) hast! Damit wird das auch für mich neben der Freude an Bloghausen eins der großen Blogmomente, in denen sich all die Arbeit, die das ja macht, „auszahlt“ . Mit lieben Grüßen, Petra

      Liken

      1. Deine Freude springt mich im Moment geradezu körperlich an, liebe Petra. Danke sehr! Gerade habe ich die Arbeit an dem Entwurf einer Kurzgeschichte (fiktiv) zu der Künstlerin Maria Lassnig (real) für eine Kaffeepause (auch real) unterbrochen, da klickt WP mit deiner Antwort. Da freut mich der Kaffee doppelt.

        Gefällt 1 Person

          1. Es ist immer noch ein Tässchen da!
            Prosa habe ich schon ewig nicht mehr geschrieben. Aber vor ein paar Wochen hat sie sich wieder bei mir gemeldet und ist geblieben, bis auf weiteres. Das wechselt.
            Ein paar frühe Versuche findest du auf meinem Blog, wenn du im Menü oder in der Stichwortsuche Kurzgeschichte klickst.
            So, jetzt Kaffee …

            Gefällt 1 Person

                1. Hab’s schon mal versucht. Ja, das klappt!!
                  Sobald ich mehr Zeit habe, bin ich wieder dort und schau sie mir an! Danke für den Tipp! Noch einen schönen Abend! Herzlich, Petra

                  Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.