Ein Arbeitsprozess auf Umwegen*

A workflow in a roundabout way

(Ich füge diesen Beitrag meinen eigenen Projekten  (unter“Aus meinem Atelier“) hinzu/ I add this post to my own projects ( see below „From my studio“)

Ein Bild in Arbeit, a painting in progress :

Und weiter ipr web 2018

 

Eine digitale Variation dazu/ a digital variation from it:

Inspiration Beethoven D 01web

Und das Bild ist fertig/ And the painting is finished, 30×40, acrylics, oil pastels on canvas 2018:

Inspiration 2018 web .jpg

Welches spricht Euch am meisten an? Which is your favourite?

© Petra Pawlofsky

14 Antworten auf “Ein Arbeitsprozess auf Umwegen*”

  1. Irgendwie haben sie alles ihren ganz eigenen Flair, sodass es mir schwer fällt einen Favoriten zu finden. Es ist, als würde ich die nicht gewählten Bilder dadurch schlechter machen, was mir in der Seele weh täte.
    Im Übrigen: Hier für mich sind sie alle digital ;-) – nur ein Scherz.

    Gefällt 2 Personen

    1. Na, das ist ein schönes Kompliment! Danke, Belana! Dein Scherz ;) macht durchaus Sinn; denn ich rede auch nur von diesen Fotos hier. Das Original sieht schon noch mal anders aus, wenn es echt zu sehen ist. Und nur das D01 habe ich (erst auf Kartengröße) ausgedruckt. Ob es dann der Größe des Originals standhält, ist eine andere Frage.

      Gefällt 2 Personen

  2. Mir geht es hier ähnlich wie Belana Hermine. Jedes dieser Bilder hat seinen eigenen Charakter und ein ganz individuelles Flair, was eine erfreuliche Vielfalt ergibt, ohne dass das eine oder andere Bild „besser“ sein muss.
    Für mich hat das fertige Bild irgendwie den „nachhaltigsten Nährwert“. Das mag daran liegen, dass es das inhaltlich „umfangreichste“ Bild ist. Man kann bei Details verweilen oder nach Belieben eine Augenpromenade durch das große Ganze machen. „Und weiter“ ist für mein Empfinden wie ein energiegeladenes Prélude. „D3“ wirkt auf mich wie ein lyrisches Adagio, das sehr zum Verweilen einlädt. „D 01“ hat für mich einen ganz speziellen räumlichen Effekt. Als sähe ein „Raumreisender“ einen farbenfrohen Asteroiden an einem gleichermaßen farbenreichen Planeten vorüberschweben.
    Ja, die Bilder sind hier alle digital. Die physische Präsenz eines Gemäldes ist etwas ganz Besonderes. Das haben wir hier im Netz nicht. Das ist teilweise schade – kann aber manchmal auch ein Vorteil sein.

    Gefällt 2 Personen

  3. Na, das ist wieder eine detailreiche, wohltuende Antwort! Ja, von „besser“ oder „schlechter“ war hier nicht die Rede . Ich würde ja meine Bilder selbst in eine Schublade stecken, Dagegen sind Vorlieben oder Favoriten, Assoziationen und Wirkungen auf den Betrachter ja viel weiter gefasst und interessieren mich sehr.
    Wie schön, wenn jedes Bild eine andere Wirkung auf dich hat!
    Mit den Bildern im Netz ist es ja ähnlich wie mit den Kontakten. „Das ist teilweise schade – kann aber manchmal auch ein Vorteil sein.“ gilt ja auch für uns alle. Die Vorteile für mich habe ich unter https://pawlo.wordpress.com/projekte/ zusammengefasst. Danke, Random!

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.