Mein Bild Island Impressionen 2/My painting Iceland Impressions 2*

Heute seht Ihr oben im Beitragsbild ein weiteres Detail aus meinem gemalten Bild „Island Impressionen 2“. Und hier ist nun das ganze Bild:/Above you can see a detail of my painting Iceland Impressions 2 and here it is as a whole:

Islandinspiration 2 201

Islandimpressionen 2, Ölkreiden und Acryl auf Papier/Iceland Impressions 2 , oil pastels and acrylic,  50x64cm, 2018

(In dieser Reihe über unsere Islandfahrt vor kurzem sind schon folgende Beiträge erschienen:/This is a series about our Iceland trip some weeks ago: Here are the posts before: 1.Es dampft, zischt und rauscht/It steams, hisses and rushes* 2.Dahinziehendes Licht/Passing light *) 3.Wo ist denn unser Weg geblieben?/Where has our way gone?4. Mein Bild Islandimpressionen 1/My painting Iceland impressions 1* 5 Bade in der Mitternachtssonne/Bathe in the midnight sun*Erdraunen/ Earth Murmurs*)

9 Antworten auf “Mein Bild Island Impressionen 2/My painting Iceland Impressions 2*”

  1. Das ist allerdings wieder ein sehr eigenes Erlebnis. Beim Gesamtbild wird nun zunächst die Landschaft im landläufigen Sinn augenfällig. Sozusagen als eine imposante Kulisse, wie sie sich von einem bestimmten Aussichtspunkt betrachtet präsentiert. Der „Einsichtspunkt“ tritt dabei etwas in den Hintergrund. D.h. man braucht nun mehr Zeit, um hinter die Kulissen zu blicken und zu erkennen, dass diese Landschaft eben mehr ist als eine Kulisse. Aber sobald man sich wirklich darauf einlässt, wird alles spürbar – dieses lebenwebende Wesen eines Lebe-Wesens. Und auch die ganze Bandbreite von zartesten Schwingungen bis zu furchterregenden Kräften ist präsent. Erst wenn wir uns wirklich auf die Landschaft einlassen, lässt sie uns ein, in ihr WESENtliches.

    Gefällt 3 Personen

    1. :) Es freut mich sehr, dass du dir genug Zeit für dieses Bild genommen hast um zum Wesentlichen und zum Paradoxen vorzustoßen. Dass es für dich zu einem „eigenen Erlebnis“ wird, ist auch eine sehr willkommene Rückmeldung! So habe ich oft die Landschaft wahr-genommen, wenn wir in unserem Auto ganz dicht an den Bergen vorbeigefahren sind. fast wie eine Wand, die aber bei näherem Hinschauen (wir sind ja oft ausgestiegen) viele (oft vergangene) Geheimnisse offenbarte. Lieben Gruß und Dank, Petra

      Gefällt 1 Person

    1. Ja, das ist ein Bild, das wohl am besten im Original wirkt. Das kann und will ich ja im Netz nicht bieten. Schade! Seltsamerweise hat sich dein Kommentar von Gerda in Array umgewandelt!? Er führt aber noch zu deiner Seite.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.