Die Erde öffnet sich/Earth opens*

Nach meiner Islandreise hat das Thema „Erde“ weiterhin in mir gearbeitet.  Dieses Bild habe ich unterwegs auf Papier gemalt, als ich nur wenige Malutensilien dabei hatte. Darunter siehst du daraus zwei digital bearbeitete Ausschnitte:

*******

After my Iceland trip the topic „earth“ has had me in the grip . I painted the image above on a trip, when I only had little painting equipment with me. Here you can see two digital variations of 2 details from it:

Die Erde öffnet sich 1 2018

Die Erde öffnet sich 1/ Earth opens 1, 30x40cm, Ölkreiden auf Papier, 2018

Die Erde öffnet sich  D2 2018

Die Erde öffnet sich 1D07 web

Hier geht es nicht so sehr um die Gewalt und der Zerstörungskraft dabei. Davon  seht Ihr das nächste Mal mehr.

*******

Here it isn’t about the dangerous power and destruction. That’s more the topic next time.

15 Antworten auf “Die Erde öffnet sich/Earth opens*”

  1. In diesen Bildern sehe ich vor allem Lebens-Kraft. Es ist spürbar, dass sich da etwas rührt. Aber es ist eingebettet in einen größeren Kontext. Auf mich wirkt es so, als würde man ein als sehr dramatisch empfundenes Ereignis aus zeitlicher und räumlicher Distanz betrachten. Vielleicht ist es eine Vorahnung? Vielleicht ein gereifter Blick auf Vergangenes? So oder so ahnt man hier größere Zusammenhänge, in die alles dergestalt eingebettet ist, dass sich Geborgenheit finden lässt. Und Vertrauen. Was auch geschehen mag, es kann sich wieder mit Sinn füllen – SINN-VOLL werden. :)

    Gefällt 2 Personen

    1. Hab Dank für die ehrliche Antwort! Es freut mich allein schon, wenn du nach dem Zugang suchst und das Bild wiederholt wirken lässt :) Ja, ich war am Überlegen, ob ich diese Bilder lieber ohne Titel lasse. Hättest du denn ohne Titel in irgendeiner Weise zum Bild Zugang? Wenn wir an Erdbeben und Vulkanausbrüche denken, ist das Thema ein schreckliches. Das ist hier aber gar nicht der Fall. Im Gegenteil! Das war für mich auch ein Teil des Islanderlebnisses. Wieso fasziniert mich diese Erde hier so? Es gab ja Landstriche, da war nicht viel mehr als sie. Und ich spürte Bewegung, Leben, Schätze, Geheimnisvolles. Die Erde öffnet sich ja schon für die Pflanzen, die in ihr entstehen. Wenn Quellen entspringen, geschieht das ja auch. In Höhlen könnten Phantasiegestalten wie Trolle, Gnome etc leben …Daran habe ich konkret gar nicht gedacht, sondern es in dieser Form ins Bild gesetzt. LG Petra

      Liken

      1. Du hast recht, ich habe den Titel und die Bilder mit meinen Bildern von Island versucht zueinander zu bringen und das hat nicht funktioniert. Die Erde mit ihrer Vielfalt und den verschiedenen Farben haben mich genauso fasziniert. Ich fand deine letzten Bilder intensiver und sie haben auch besser zu meinen Bildern gepasst
        LG Andrea

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.