Das Meer daheim/The sea at home 2

Irgendwie wollte ich das Meer auch nach Hause mitnehmen. Deswegen  wollte ich zwei Bilder vom Meer nebeneinander an eine Wand hängen.   Ihr habt nun schon das erste Bild gesehen, Hier könnt Ihr heute das zweite Bild dazu anschauen: /

At home I wanted bring the sea home somehow, too. That’s why I planned to hang two paintings of the sea on the wall. You’ve already seen the first in the post before , here’s the second:

Noch einmal das Meer 2 web S2018.jpg

Noch einmal das Meer 2/The sea once again 2 , Acryi auf Leinwand, acrylic on canvas, 60x80cm, 2018

Zuerst wirkte dieses Bild nur als „Ausklang“ zum ersten. Das wiederum stach das zweite einfach aus. Inzwischen hat es aber auch eine eigene Ausstrahlung und Kraft . Ich habe die beiden Bilder dafür auch etwas auseinander gehängt.

*******

At first this painting just seemed to be just a „finale“ . The first seemed to outdo the second.  In the meantime it has got a presence and power of its own. I have hanged the two paintings somewhat apart for it, too:

Noch einmal das Meer 1und 2 web 2018Nun haben wir also das Meer daheim! / Now we’ve got the sea at home!  :)

17 Antworten auf “Das Meer daheim/The sea at home 2”

  1. Das ist nun freilich doch eine Überraschung. Zwar ist es offensichtlich, dass das zweite Bild in verschiedener Hinsicht mit dem ersten verwandt ist. Aber dass es eigentlich nahtlos an das Erste anschließt, hätte ich nicht erwartet. Es hat doch eine deutlich andere Ausstrahlung. Auf mich wirkt die Energie hier noch heftiger. Die Macht der entfesselten Elemente wird noch deutlicher spürbar. Vor allem auch, dass hier Wassermassen bis weit in die geheimnisvollen Tiefen der See umgewälzt und aufgewühlt werden. Das zeigt sich auch im titelbildlichen Detail (diesmal meine ich, dass es sich um ein Detail des fertigen Bildes handelt), das ja auch einen Luftgeist darstellen könnte. Und es ist ja auch so, dass sich Luft und Wasser hier vermengen.
    Es bekommt diesen Bildern bestimmt gut, wenn sie einen gewissen Abstand (er)halten. Denn jedes von ihnen kann gut für sich allein sprechen. :)

    Gefällt 5 Personen

    1. Ja, das war der ursprüngliche Plan: zwei ganz zusammenhängende Bilder zu malen.(Mehr darüber im nächsten Beitrag) Etwas ist immer noch davon geblieben, wie du ja festgestellt hast. Das hat dem 2. Bild allerdings geschadet, weil es wenig Eigenleben hatte. Es hat gedauert, bis es das bekommen hatte und ich hatte zum Schluss das Gefühl, dass es mich jetzt führt..zu meinen üblichen Themen, und du hast vollkommen Recht, dass da die Lüfte auch reinspielen. Und diese kleine Welle aus dem fertigen Bild ( ja! ), die mir Freude bereitet und ja nicht voll realistisch aussieht, bekam eh ihr Eigenleben . Es war, wie wenn das Meer mir jetzt eine Geschichte erzählt . Lieben Dank ! 😊

      Gefällt 3 Personen

      1. Der Zusammenhang ist unverkennbar – aber die Bilder sind inzwischen wie Geschwister, die sich individuell ganz unterschiedlich entwickelt haben.
        Die Eigendynamik bei kreativen Aktivitäten ist immer wieder faszinierend. Das habe ich auch schon von Autoren gehört, dass ihre erfundenen Figuren plötzlich entschieden, wo’s lang geht. Und ich habe es bei Musik selber erlebt, dass etwa eine Melodie ganz unerwartet so und nicht anders sein wollte. So kann ich es mir lebhaft vorstellen, dass ein Bild eben geduldig und beharrlich auf „seiner Version“ besteht.
        Für die Geschichte(n), die das Bild über das Meer bzw. das Meer durch das Bild erzählen möchte, ist es ja offensichtlich von Vorteil, wenn diese Welle nicht gänzlich naturalistisch daher kommt.
        Mit einem herzlichen Abendgruß 🐻

        Gefällt 4 Personen

        1. Ja, das sehe ich auch alles so. Die Geschwister, die sich unterschiedlich entwickelt haben, ist eine schöne Assoziation! :) Hab lieben Dank, dass du das so klar und feinsinnig rüberbringst! Guten Abend, gute Nacht!
          🌟🌟🌟🌟🌟

          Gefällt 2 Personen

  2. Ich sehe ein wildes Meer, vor allen Dingen hier, auf dem zweiten Bild. Auch das erste zeigt ein bewegtes Meer, aber bei diesem sehe ich auch die gefährliche Seite. Ich mag es!
    Herzliche Grüße, Ulli

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.