Alltag 1*

(Summary below)

Zwölf Monate lang am ersten Wochenende des Monats gibt es auch hier einen Beitrag zu Ullis gleichnamigen Projekt Alltag- eine Idee

SCHILF/Reed

Ja, das Schilf in unserem Garten war dieses Jahr im Oktober immer wieder eine alltägliche Aufgabe, weil sich mehrmals am Morgen nach Nachtstürmen eine verwüstete, vollkommen verhedderte Stelle im Schilf gebildet hatte und dann gab es Arbeit:

(Mit einem Klick auf Foto und digitale Variation wird alles größer und schöner auf Schwarz)
(With a click on the photo and digital art everything gets bigger and more beautiful on black)

 

 

So viel Schilf!

 

Und hier ruht er nun:

 

 

Notgedrungen bedurfte das Schilf dieses Jahr viel mehr Aufmerksamkeit als sonst. Doch auch das Projekt „Alltag“ wirkte: nie ist er mir in dieser Schönheit so aufgefallen!

Summary

(With a click on the photo and digital art everything gets bigger and more beautiful on black)

This weekend a project by Ulli from her caféweltenall has started. The topic: everyday . Posts will appear on the first weekend for 12 months. I have joined.

Well, this year in October, I was busy cutting reed.  Often in the morning we discovered  fallen, chaotic reed covering other plants or even destroying them. It had been so windy. So we had to do it away and  it has become the first topic here in my post. Thanks to the project, I discovered more of its beauty than ever.

 

8 Gedanken zu „Alltag 1*

  1. Random Randomsen

    Hier finden wir nun ein lebensfreudiges Wesen, das in der Tat im Alltag eher nicht zu den großen Aufmerksamkeitsmagneten zählt. Wo Schilf vorkommt, ist seine Anwesenheit häufig mit einer gefühlten Selbstverständlichkeit verbunden. Windanimiertes Wogen oder besondere Lichteinfälle mögen noch am ehesten zu verstärkter Beachtung führen. Dabei – die Bilder zeigen es (und deuten auch an, dass es noch viel mehr zu beschauen gäbe) – werden wir, wenn wir dem Schilf Aufmerksamkeit schenken, tausendfach beschenkt. :)
    Jedes Wesen spürt es, wenn ihm liebevolle Aufmerksamkeit zuteil wird. Es blüht auf. Genau das kommt für mein Empfinden im Titelbild zum Ausdruck. :)

    Gefällt 3 Personen

    Antwort
    1. PPawlo Autor

      Egal, ob sich bei mir immer mehr die Augen geöffnet haben oder das Schilf wegen der wachsenden, liebevollen Aufmerksamkeit „aufblühte“ (wieder ein so schöner Ausdruck in diesem Kontext :) ) , dein Kommentar ist wieder eine freudig begrüßte Resonanz vom Feinsten!. Ja, Schilf, obwohl so sehenswert, wird oft gar nicht so bewusst registriert, sondern eher nach seinem Nutzen beurteilt.
      Mich hat er jedoch weiter beschäftigt, auch künstlerisch. Und ich habe ein Bild aus Urzeiten herausgekramt, an das ich mich auch jetzt erst erinnere und das schon Schilf zum Hauptthema hatte. Dir eine goldurchwirkten Sonntag und lieben Dank!

      Gefällt 2 Personen

      Antwort
  2. Ulli

    Liebe Petra, wie sich scheinbar Alltägliches entpuppt und entfaltet, wenn wir einmal anders hinschauen, das zeigt dein Beitrag wunderbar. Pflanzen sind fühlende Wesen, sie spüren Zuwendung und Abwendung und reagieren, je nachdem, es scheint, dass euer Schilf euch sehr mag, so schön wie es sich zeigt!
    Danke für deinen zauberhaften Beitrag im Reigen,
    herzliche Grüße, Ulli

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  3. Pingback: Schilf | da sein im Netz

  4. Pingback: Schilf /Reed 2* | da sein im Netz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.