Eine Tasse Kaffee und der Brief/A cup of coffee and the letter*

In English below

Auch dieses Mal klingt zum Projekt „Alltag“ mein letzter Beitrag  „Einen Kaffee, bitte“ in mir weiter. Hab ich mich doch an ein ganz altes Aquarell erinnert und es wieder herausgesucht :

Der Brief 80er web

Beim Kaffee, Aquarell, 16×24, Papier

Einen Namen hat das Bild jetzt erst bekommen: „Beim Kaffee“ . Damals war meine Bildsprache noch eine ganz andere. Alles war viel figürlicher .

Es gibt da auf dem Tisch auch einen Brief. Was wird da wohl drinnen stehen? Was sind wohl die Gedanken der jungen Frau? Welche Geschichte hat sich da abgespielt oder spielt sich da ab? Was meint Ihr?  :)

Und hier noch 2 neue digitale Variationen dazu:

 

Hier findest du meine Beiträge zum Projekt Alltag und weitere Beiträge, die durch das jeweilige Thema inspiriert wurden .

*******

The project „Every day“ has reminded me of one of my ancient water colour paintings on paper. I have given it a name just now: „With a  cup of coffee“. In this post you can see the original and two digital variations . At that time my paintings weren’t so abstract. Very different, weren’t they? On the table there’s a letter, too. What has she just read? What are her thoughts?  :)

Here you can find all my posts for the project and others inspired by the special topic of the month.

22 Gedanken zu „Eine Tasse Kaffee und der Brief/A cup of coffee and the letter*

  1. Random Randomsen

    So als spontaner Eindruck war für mich ganz klar, dass sie hier die Utensilien bereitgelegt hat um einen Brief zu schreiben. Während sie überlegt, wie sie ihre Emotionen verbal ausdrücken kann, taucht sie immer tiefer und wortferner in die Gefühle ein, bis sie gänzlich darin aufgeht. Dafür sprechen auch die Bearbeitungen. Da ist ein inneres Leuchten – und die Umgebung verschwindet letztlich völlig aus ihrem Bewusstsein.

    Gefällt 3 Personen

    Antwort
    1. PPawlo Autor

      Was für eine schöne, schlüssige Interpretation!
      Dabei war ich bis jetzt davon überzeugt, sie hat einen Brief bekommen! Ich finde es allerdings gut, dass das ganz offensichtlich gar nicht so klar ist und wieder einmal mehrere Möglichkeiten passen! Einen lichtvollen Abend und herzlichen Dank!
      🌟🌟🌟

      Gefällt 3 Personen

      Antwort
        1. PPawlo Autor

          Danke, Random! :)
          Wahrscheinlich könnte es noch andere Variationen geben, z.B. dass sie den Brief gerade wiedergefunden und gelesen hat oder dass ihn jemand auf dem Tisch vergessen hat und sie sich fragt, was sie damit wohl tun könnte. Vielleicht ist es auch nur ungeliebte Werbung, die sie gleich wegwerfen wird? 😀
          P.S. Die dritte „Möglichkeit“ schließe ich allerdings wegen ihres Gesichtsausdrucks aus.

          Gefällt 2 Personen

          Antwort
          1. Random Randomsen

            Das kann ganz spannend sein, sich verschiedene Szenarien auszudenken und nachzuspüren, ob sie mit dem Bild harmonieren. Vor meinem inneren Auge ist inzwischen eine weitere Möglichkeit aufgetaucht – basierend auf einer tatsächlichen Begebenheit. Sie hat in diesem Umschlag Liebesgedichte ihrer Großeltern gefunden. 🙂
            Die isländische Sängerin Anna María Björnsdóttir hat Liebesgedichte ihres Großvaters an ihre Großmutter in Klänge gekleidet. Hier ist eine Kostprobe:

            Im Infoteil auf YT sind der Originaltext und eine englische Übersetzung zu finden. Unter dem Titel „Hver Stund Með Þér“ (EAN 4250137206523) hat sie ein ganzes Album veröffentlicht. Im Begleitheft der CD sind die handschriftlichen Originaltexte abgedruckt und es gibt auch eine englische Übersetzung.

            Gefällt 1 Person

            Antwort
            1. PPawlo Autor

              Oh, eine wahre Geschichte! Und die passt ja super zu diesem Bild! Und schmückt diesen Beitrag! Wieder einmal eine spannende Fortsetzung durch Herrn Random Randomson! Ihm gebührt hier großer Dank! 😀 Und möglicherweise machst du damit auch anderen eine Freude!!! Jedenfalls finde ich das Lied bereits sehr berührend ohne dass ich etwas verstehe und die Sängerin singt auch sehr schön. Irgendwie kommt es mir auch bekannt vor, vielleicht nur sie aus deinen Seiten?? Nur habe ich heute wohl nicht die Zeit, dem ganz nachzugehen. Aber es muss ja auch nicht heute sein.
              🌟🌟🌟

              Gefällt 1 Person

              Antwort
              1. Random Randomsen

                Das ist mir sozusagen über Nacht noch eingefallen – oder vielleicht auch, weil ich heute ein isländisches Lied im Kalender habe – dass es da eine Geschichte aus dem wirklichen Leben gibt, die wunderbar zum Bild passen könnte. 🙂
                Diese Spur weiter zu verfolgen ist etwas für den Moment, in dem Zeit und Musse fürs Stöbern vorhanden sind…

                Gefällt 1 Person

                Antwort
  2. gkazakou

    Ich nehme an, sie hatte vor, einen Brief an den oder die zu schreiben, der oder die eigentlich mit ihr zusammen dort sein sollte. Aber schon nach den ersten Worten überkam sie Traurigkeit, es hatte ja doch keinen Sinn. Sie wird den Brief nicht zu Ende schreiben und natürlich auch nicht abschicken, sondern sich auf ihr Zimmer begeben und ihre Badesachen holen.

    Gefällt 2 Personen

    Antwort
  3. Pingback: Kaffeebraun und Beterot (Ein Nachtrag)* | da sein im Netz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.