Meine Steinbilder/ My stone images 1*

Steinportraits wie in meinen beiden letzten Beiträgen waren das Erste. Mich faszinierten aber vor allem ihre oft filigranen Muster. Die wollte ich zu eindimensionalen Bildern machen. Es sind unglaublich viele geworden. Hier sind ein paar davon:*******Stone portraits as in my latest 2 posts were the first steps. But I was fascinated above all by the fine patterns on them. So I created one dimensional images :

(Mit einem Klick drauf, kannst du die Bilder größer auf Schwarz sehen/With a click on them you can see the images bigger on black .)

Und dann daheim ! And now at home:

Hier findest du den ersten diesjährigen Beitrag und hier den zweiten.

Ich füge diesen Beitrag meinem Projekt Steinzeiten hinzu, wo du auch frühere Beiträge dazu findest. / I’m adding this post to my project Steinzeiten/Time for stones

16 Antworten auf “Meine Steinbilder/ My stone images 1*”

    1. Die Assoziation „Schaum“ ist interessant und nachvollziehbar für mich. Und Kreide , wie sie in diesen Steinen zu finden ist, hat ja echt etwas ganz Leicht-Schaumsteiniges 😃

      Liken

  1. Es ist faszinierend, welche Vielfalt an Eindrücken von diesen Bildern ausgeht. Teilweise erinnern sie mich an Pilze, die von Waldwesen angeschmaust wurden. 😀 Beim kleinen Bild rechts außen würde ich sogar an Kleinlebewesen denken, die unter dem Mikroskop erst menschenaugensichtbar geworden sind. Und das größte Bild erinnert an einen mächtigen Gebirgszug mit Eis und Schnee. Und nichts von alledem ist ja den Steinwesen wirklich fremd.
    Von der Ausstrahlung her wirken sie eher wie Energiebündel und nicht so sehr wie feste (und sogar harte) Formen. Dazu passt es dann ganz ausgezeichnet, dass eines der Bilder den Titel “schwerelos” trägt.

    Gefällt 4 Personen

    1. 😊
      LieberRandom, du fasst da wieder mal in Worte, was ich versuche, durchs Malen und eben jetzt in der Arbeit mit Steinen zu verstehen und wiederzugeben. Was bin ich immer wieder dankbar, dass du meine Arbeit so wunderbar kommentierst! Ja, ich war dieses Mal echt erstaunt über all das, was mich in der Beschäftigung mit Steinen an Leichtigkeit und vielfältiger Buntheit anwehte! Deine Assoziationen passen da prima. Und sie bringen ja etwas Ganzheitliches zum Ausdruck, das überall in der Natur spürbar ist. Ja, das mit der Energie und den Formen ist da schon ein nicht ganz leichtes Kapitel für sich. In der „Handschrift“ der Natur spüre ich jedoch die Einheit darin.

      Gefällt 2 Personen

      1. 🌞
        Es ist auch immer wieder erstaunlich, welche Leichtigkeit und sanfte Schwingung von Steinen ausgehen kann. Sie können auch sehr direkt Gemütsreaktionen auslösen, z.B. bei Berührung Fröhlichkeit verbreiten. 😊
        Erstaunlich finde ich dies vor allem deshalb, weil in der Welt der Steine ja auch gewaltige Kräfte am Werk sind. Wenn Berge bersten, wird es ja naturgemäß recht ungemütlich…

        Gefällt 1 Person

        1. Das Steine in die Umgebung hinein oder auf Menschen wirken, ist mir klar. Einem Stein, der mich zum Lachen bringt, kenne ich allerdings noch nicht (es sei denn über Erkennbares in seiner Form oder als Zeichnung) Da kommt auch noch was in meinen Beiträgen. Jedenfalls gibt’s da einiges. 😀Ja, die gewaltigen Kräfte in der Natur, vor denen der Mensch ganz klein wird, sind für mich in Steinen auch zu spüren, aber eher allerdings dass ihnen das angetan wird durch Hitze, Kälte, Erdrutsche etc Take care!

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.