Auf den Spuren des Winters/On the tracks of winter*

( Dieser Beitrag gehört zu meinem Projekt „Immer noch“. Die bisherigen Beiträge findest du auf der Projektseite. /Still has become one of my new projects. This post is one of it. You can find the the other posts  so far on the project page.)

Auch ohne Schnee kann der Winter schön sein. Er hat sein eigenes Licht und seine eigenen Farben: (Mit einem Klick auf die Bilder der Galerien seht Ihr die Bilder größer und schöner auf schwarzem Hintergrund)

*******

Winter can be beautiful without snow, too. It has a light and colours of its own. (With a click on the photos in the galleries you can see them bigger and more beautiful on a black background):

Raureif und Eis geben dem Boden auch eine ganz besondere Note: /Hoarfrost and ice give the soil a special touch:

Und da ich den Schnee ja doch vermisse, kann ich mir mit etwas Phantasie eine Schneelandschaft vorstellen: /And as I miss snow nevertheless, I can use my imagination to create a snowy winterscape:

16 Antworten auf “Auf den Spuren des Winters/On the tracks of winter*”

  1. Ein stimmungsvolles und schönes Spurenfinden. Klasse Idee, den Winter wahrzunehmen und wertzuschätzen, wie er eben ist. Es gibt ja durchaus vieles zu entdecken und zu erspüren. Klar, Schnee hat seinen ganz eigenen Zauber. Er kann aber auch seine Schattenseiten haben.
    Vorstellungsvermögen und kreativer Gestaltungswille vermögen zudem, wie wir hier erleben, eindrucksvoll zu ergänzen, was dem Gemüt vielleicht doch fehlen mag.
    Mit schneeflockenleichten Grüßen ❄🐻❄

    Gefällt 1 Person

    1. 😊!

      Herzensdank für diese wunderbare Resonanz!
      Bei Flickr gab es /oder gibt es wahrscheinlich noch eine Gruppe, die Schneebilder sammelte. Damals dachte ich noch nicht daran, dass er immer seltener werden könnte und uns vielleicht gar nicht mehr besuchen wird. Ich dachte, das Thema kommt aus dem Wunsch, sich einfach an Schneebildern zu erfreuen, weil es in der eigenen Gegend wenig Schnee gibt. Dass das bei uns auch in Zukunft kommen könnte, war mir so nicht klar. Doch ganz eindeutig sind die Winter hier jetzt wärmer geworden und es werden schon Kältegrade als hoch angekündigt, die ich einst noch als normal und relativ mild ansah. Schneeflockenleicht Grüße sind so schön, dass ich dir gerne auch welche schicke ❄🐻❄

      Gefällt 1 Person

      1. Wahrscheinlich war es schon einfach die Freude am Schnee, die zur Bildung einer solchen Gruppe geführt hat. Und niemand hat geahnt, dass daraus peu à peu eine Art Museum werden könnte.
        Ja, die milderen Winter sind nicht nur an Schneearmut zu erkennen, sondern beispielsweise auch an veränderten Winterquartieren der Vögel.
        Mit einem silbermondstrahlenden Abendgruß 🐻

        Gefällt 1 Person

        1. 🙂
          Ja, das alte Volkslied „Alle Vögel sind schon da“ erstaunt inzwischen schon; denn Amsel, Fink und Star überwintern auch in unserem Garten. Bei den Drosseln bin ich mir nicht sicher.
          Lieben Dank! Ja, der Mond hat sich gestern und vorgestern voll und in besonders schönem Kleid gezeigt.
          Dir einen beschwingten Sonntag. Liebe Grüße, Petra
          🐻

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.