Das Bild Immer noch 7/The painting Still 7*

(Dieser Beitrag zählt zu meinem Projekt „Immer noch“. Mehr darüber und die bisherigen Beiträge findest du auf der Projektseite. /This post is part of my project „Still“. You can find more about it on the project page.)

Es ist fertig/It’s finished: Vielfalt und Lebensfülle /Diversity and richness of life, 2020:

Vielfalt und Lebensfülle /Diversity and richness of life,

50 x 70, Acryl auf Leinwand, on canvas, 2020

Wie spricht es Euch wohl an? Vielleicht veröffentliche es noch mal schärfer; denn heute bei dem trüben Regentag ist es nicht scharf genug rausgekommen./ How does it appeal to you, I wonder. The photo of it hasn’t become as distinctive on such a dim rainy day as I’d liked to. Perhaps I’ll exchange it sooner or later.

10 Antworten auf “Das Bild Immer noch 7/The painting Still 7*”

  1. Da schwanke ich nun zwischen “Füllhorn” und “aus dem Vollen schöpfen”. Jedenfalls begegne ich hier dem prallen, blühenden Leben. Farbenreich und formenvielfältig kommt es daher. Der Ausdruck “Überfülle” schleicht sich ein. Das würde aber andeuten, dass es überfüllt wäre, und dass man konsequenterweise gut daran täte, etwas zu entfernen. Aber was, bitte, sollte man hier weglassen wollen?

    Auch wenn man in diesem Bild unschwer eine Lebensfülle erkennen mag, wie man sie (im Kleinen wie im Großen) in der äußeren Welt antreffen kann, lässt sich darin genau so gut eine Innenwelt erkennen. Ein menschliches Seelenpotential, das aber vielleicht selten in diesem Umfang ausgedrückt wird. Aber die phänomenale Bandbreite an Energien und Stimmungen ist als Anlage da und führt zur Frage: wo erkenne ich mich wieder und was lebe ich bisher (warum?) nicht aus?

    Für mein Empfinden dämpft das Regentagtrübtassenlicht den blühend-farbenreichen Eindruck kaum. Wenn ich aber das Kommentarfeld zum Wunschzettel umformatieren darf: es wäre sehr spannend, bei Gelegenheit noch einige Details aus dem Bild zu sehen. In Originalgröße ist das Bild ja doch annähernd im Format A2 – da gibt es bestimmt zahlreiche faszinierende Details, die man hier kaum erahnen kann.

    Gefällt 2 Personen

    1. Das ist eine herrliche Interpretation! Hab lieben Dank dafür!
      Die „Überfülle“ ist wohl wie das Bild von der voll gedeckten Tafel, die übervoll für den einzelnen ist, aber für alle gerade reicht? Wie die Natur eben.
      Die Wahl des Hochformats hat wohl auch etwas mit der möglichen Fülle der „Innenwelt“ zu tun. Auch da kann ja nicht jeder alles ausleben, sondern jeder findet seinen Weg, seine Möglichkeiten und zusammen wird das gemeinsame Seelen- und Energiepotential ausgelebt wie in einem Gesamtkunstwerk?
      Ich habe heute schon mal einige Sonnenminuten ausgenutzt um noch bald in einem Beitrag einige Details nachzuschicken. Diesem Wunsch komme ich sehr gern nach, zumal da er von dir kommt 😉 Liebe Grüße für diesen Tag, an dem der Wind hier Wolkenberge und bisher auch etwas Schnee schickt , und die Sonne nur hin und wieder eine Lücke entdeckt.
      💨⛅️💨

      Gefällt 1 Person

      1. Vor dem Hintergrund dieser „Überfülle“ ist es ja auch sehr sinnvoll, dass der Einzelne mit Filtern ausgestattet ist, die diese Fülle sozusagen vorsortieren und auf ein überschaubares Maß reduzieren. So taugt dann nicht alles für alle, was ja letztlich ein Vorteil ist.
        Wie schön, dass das Wünschen hier hilft. 😀 Auf die Details freue ich mich schon.
        Hier ist heute nix mit Sonnenminuten. Nachdem der Starkregen am Wochenende und letzte Nacht den Schnee der letzten Woche weggespült hat, ist mit einem Schneesturm Nachschub angekommen. ❄️🌪❄️
        Mit einem kerzenlichten Abendgruß 🕯🐻🕯

        Gefällt 1 Person

        1. Wir würden ja ohne “ Filter“ auch gar nicht alles er-und vertragen. 🙂Es ist schon gut so. Auch dass es so nie langweilig wird, weil das ganze Angebot nie ganz genossen oder erfahren werden kann, immer noch etwas Unbekanntes, Spannendes, Neues bleibt 😃
          Im nächsten Beitrag gibt’s die Detailbilder. Das passt auch für mich gut.
          Ein schöner Kontrast , drinnen die Ruhe und Gemütlichkeit, draußen die tobende Petra (momentaner Sturmtiefname!) 🐻

          Gefällt 1 Person

  2. Solche Pracht in dieser Jahreszeit – darauf bin ich zur Zeit gar nicht eingestellt, liebe Petra, und um so mächtiger wirkt dein Bild auf mich. Es macht seinem Titel alle Ehre.
    Auf die etwas schärfere Version freue ich mich, detailversessen, wie ich nun mal bin.

    Gefällt 1 Person

    1. Lieben Dank für deine nette Rückmeldung! Wahrscheinlich werde ich das Bild mit einer schärferen Aufnahme austauschen, sobald das Wetter besser wird und ich Zeit dafür finde. Schön, dass du Fülle und Vielfalt darin wiederfindest! Details wird es in einem eigenen Beitrag geben. Herzlich, Petra

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.