Das Bild „Wieder ins Blaue 3″/The painting „Into the blue again 3“

Und weiter geht’s mit dem nächsten Bild der Reihe:/ And today we’re going on with the next painting of this series:

Wieder ins Blaue 3, 30×40, Acryl , Leinwand, canvas , 2020

6 Antworten auf “Das Bild „Wieder ins Blaue 3″/The painting „Into the blue again 3“”

  1. Ein überaus kraftvolles Bild, das auch prima zum Mittsommer passt (obwohl es dazu nicht notwendigerweise einen Bezug haben muss). Was mich spontan besonders beeindruckt, ist, wie sich die lichtvolle Kraft in alle Himmelsrichtungen ausbreitet. Sie fragt nicht nach links oder rechts, oben oder unten, etc. Da bekommt auch der Ausdruck „Himmelsrichtung“ eine neue Bedeutung – in jeder Richtung ist Himmel möglich, ohne lange zu kategorisieren und werten…
    Ganz interessant ist auch, wie die Energie des Bildes je nach Betrachtungsweise ganz unterschiedlich zutage tritt. Beim Detail nehme ich die lebendige Energie primär über die Oberflächenstrukturen wahr, die an etwas organisch Gewachsenes erinnern – wie Blätter oder Wurzelwerk. Beim distanzierten Blick auf das Gesamtbild dagegen entsteht durch die Detailunschärfe der Eindruck einer explosiven Dynamik – in einer Millisekunden-Momentaufnahme abgebildet, damit eine Betrachtung durch das menschliche Auge überhaupt möglich ist.

    Gefällt 1 Person

    1. 😊!
      Du hast dem Bild wieder viel Zeit gewidmet und deine Beobachtungen dazu gefallen mir sehr und tun gut! Sie sind für mich auch voll stimmig! 🐬
      Sogar von nah und von fern hast du dir’s angeschaut! und die kontrastreiche Wirkung dadurch bemerkt!
      Damit setzt du es wieder in schöne Sprache um! Hab lieben Dank für diese wunderbare Resonanz! Mehr zu den Farben in der Antwort, die ich jetzt Ule schreibe. Hab einen guten Tag! Liebe Grüße, Petra

      Gefällt 1 Person

  2. Sehr stark, gerade durch den abgemilderten Kontrast mit dem Gelb, das eher Orange wird. Deine Richtungsangabe im Projekttitel manifestiert sich hier klar: Alles bewegt sich ins Blau – ‚alles‘ zeigt sich durch diese planetenartige Form, die sich explosionsartig ins Blau ausdehnt, aber nicht mit ihm vermischt. Das Blau hält dagegen, obwohl ihm stark zugesetzt wird hier.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, die Farben waren der Ausgang des Bildes: ich hatte mir Blau und dieses Gelb und Orange, das bei Christo und Jeanne-Claude die Welt immer wieder zum Leuchten brachte, gekauft und wollte ihre Energie auf mich wirken und spielen lassen. Ihr Zusammenklang ist für mich sehr wohltuend! Und so hoffe ich, das gilt auch für einige Betrachter. 🙂
      Diese Farben passen für mich auch zur Musik von Peteris Vasks , die ich z.Zt. beim Malen höre. Und das Thema hast du voll erspürt! Ich danke dir für so einen schönen Kommentar! Mit lieben Grüßen, Petra

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.